Zurück

Gemeinsame Spendenaktion für die Ukraine

Initiiert von den Betriebsräten der avitea, avitea Industrieservice und weiterer regionaler Unternehmen.

Die Idee zu einer gemeinsamen Spendenaktion für die Ukraine war durch die Betriebsräte der avitea, der avitea Industrieservice und weiterer regionaler Unternehmen schnell geboren. Auch die Umsetzung ließ nicht lange auf sich warten – zumal die Hilfe dringend benötigt wird.

In der vergangenen Woche wurden alle Mitarbeiter:innen über die Spendenaktion informiert – jede Unterstützung sei willkommen. Da in diesen Zeiten von vielen Kolleginnen und Kollegen Spenden als Zeichen der Menschlichkeit verstanden werden, ließ die Unterstützung nicht lange auf sich warten.

In Zusammenarbeit mit einer Rixbecker Familie, die in Polen vor Ort Kontakte zu Hilfsorganisationen hat, wurde die Idee kurzerhand in die Tat umgesetzt. Die Bullis wurden von avitea Industrieservice zur Verfügung gestellt. Viele Freiwillige halfen bei der Beladung und die Bullis wurden von den Betriebsräten persönlich bis nach Polen gefahren. Abfahrt war am Samstagmorgen um 04:00 Uhr bei avitea Industrieservice in Lipperbruch. Die 810 km bis nach Oppeln in Polen wurden in der Kolonne bestritten.

Müde, aber gesund und munter sind alle am Sonntag wieder in Lippstadt eingetroffen. Unser herzlicher Dank gilt allen Unterstützenden, die diese Aktion unbürokratisch und mit viel Herz und Tatkraft ins Leben gerufen haben. 

Artikel teilen:
envelope_white telephone chevron_right

Was können wir für Sie tun?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Sie können eine oder mehrere Dateien hochladen.>